Psychiatrie​

Die psychiatrische Ergotherapie ist stets klientenorientiert und richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen des Klienten jeden Alters.

So unterschiedliche eine psychische Erkrankung verlaufen kann, so unterschiedlich ist auch deren Vorgehensweise in der Ergotherapie.

In Zusammenarbeit mit Ärzten und Klienten wird mit Unterstützung der Befunderhebung und der ärztlichen Diagnose ein Therapieplan erstellt und gegebenenfalls während des Therapieverlaufs angepasst.

Krankheitsbilder

Angst- und Zwangsstörungen

Persönlichkeitsstörungen

Verhaltensstörungen

Belastungsstörungen

Suchterkrankungen

Psychosomatische Erkrankungen

Anpassungsstörung

Affektive Störungen

Entwicklungsstörungen

Demenzerkrankungen

Ziele der Psychiatrie

Die Ergotherapie in dem Fachbereich der Psychiatrie zielt auf eine Unterstützung und Bewältigung kritischer Lebensphasen, psychischer Grundfunktionen, sowie auf eine Begleitung von länger dauernden chronischen psychischen Erkrankungen ab.

Die Bewältigung psychischer Erkrankungen im Alltagsleben wird durch die Ergotherapie bestärkt.

Strategien zur Alltagsbewältigung werden erarbeitet und die Integration und Rückführung in das gesellschaftliche Leben unterstützt.