Neurologie

Der Bereich der Neurologie befasst sich mit Verletzungen und Erkrankungen des peripheren Nervensystems und des Zentralnervensystems, darunter versteht sich das Rückenmark und Gehirn.

Da alle Lebensbereiche, wie Freizeit, Arbeit und Schule, durch neurologische Fehlfunktion beeinträchtigt werden können, konzentriert sich die Ergotherapie auf eine Verbesserung und Wiederherstellung der bedeutungsvollsten Lebensbereiche betroffener Menschen.

Krankheitsbilder

Apoplex

Parkinson

Multiple Sklerose

Demenz

Amyotrophe Lateralsklerose

Polyneuropathien

Schlaganfall

Schädel-Hirntrauma

Cerebralparesen

Chronische Schmerzen

Tumorerkrankungen

Spasmus

Ziele der Neurologie

Ziele der ergotherapeutischen Behandlung neurologischer Krankheitsbilder sind eine Verbesserung der gesellschaftlichen Teilhabe sowie der Erhalt der größtmöglichen Selbstständigkeit in den Bereichen der Selbstversorgung, Beruf und Freizeit.

Außerdem die Förderung der kognitiven Fähigkeiten d.h. der Konzentration, Gedächtnis, Integration und Umsetzung von Sinneswahrnehmung und der Merkfähigkeit.

Zudem die Verbesserung der Feinmotorik und Grobmotorik, Mobilisation um schmerzhafte Kontrakturen zu vermindern und die Adaption der Muskelspannung.